ADAC Kart Masters 08.05- 09.05 2010 Oschersleben

Mit den beiden KZ 2 Fahrern, Fabrice Bröcker und Christian Wangard, reiste das RMW- Eurotec Team zu einem mehr als erfolgreichem Wochenende, bei wechselhaften Wetterbedingungen, nach Oschersleben.
Freitags zeigten die beiden was in Ihnen steckt und waren die Schnellsten im Feld.

Samstags, im ersten freien Training, fuhr Fabrice auf einen sehr guten ersten Platz beider Klassen. Im zweiten, freien Training wechselte er sich dann mit Teamkollege Christian Wangard ab und dieser erreichte den ersten Platz beider Klassen.
Im Zeittraining hatten beide mit neuen Reifen zu kämpfen. Sie erwischten einen schlechten Satz, waren 0,5 Sekunden langsamer und Christian fuhr auf den fünfzehnten, Fabrice auf den zwölften Platz.

In den chaotischen Heats, zeigte Christian Wangard, leider schlechte Starts, konnte aber auf den dreizehnten Platz vorfahren. Fabrice fuhr auf einen guten achten Platz. Im zweiten Heat konnte Christian, dann bis auf einen sensationellen sechsten Platz vorfahren. Fabrice hatte leider nicht ganz so viel Glück. Er blieb bei einem Startgerangel hängen und musste das Feld von hinten, bis auf den zwölften Platz aufräumen.
Im ersten Rennen konnte sich Christian, nach einem schlechten Start, bis auf den vierten Platz vorkämpfen. Fabrice wieder vom Pech verfolgt, wurde von einem anderen Fahrer unsanft von der Strecke befördert und musste das Rennen aufgeben.
Im zweiten Rennen kämpfte Fabrice sich von der letzen Position, bis auf Platz vierzehn vor. Eine beachtliche Leistung, denn die gefahrenen Zeiten waren eng beieinander. Chrisitan Wangard machte diesmal alles richtig. Nach einem guten Start, konnte er schon nach wenigen Runden, bis auf Platz zwei vorfahren. Nach dem er seinen Vordermann studiert hatte, nutzte er vier Runden vor Schluss, eine Lücke und brachte den hart erkämpften ersten Platz nach Hause.
Teamchef Michael Wangard, der an diesem Wochenende leider nicht dabei sein konnte, erfuhr davon am Telefon und war mehr als erfreut.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.