DMV Kart Championships: Carrie Schreiner auch in der KF3 Klasse voll konkurrenzfähig

Beim 2. Lauf der DMV Kartchampionships in Wackersdorf startete die zur Zeit dominierende Pilotin der X30 Junioren in der am härtesten umkämpften KF3 Klasse.

Bereits im ersten offiziell gezeiteten freien Training am Samstag, fuhr Carrie überraschend auf P3 mit einer Zeit von 40,5 Sek.

Im Qualifying kam dann nur eine Mittelfeldplatzierung heraus, aber bekanntermaßen ist die Saarländerin ein echter „Vollblutracer“ und steigert sich in den Rennen meist gewaltig.

Genauso kam es auch: In Rennen 1 der KF3 Open (mit Bridgestone Reifen) fuhr sie auf einen ausgezeichneten 5. Platz und ließ viele etablierte KF3 Piloten hinter sich.

Im ersten Lauf der DMV mit den üblichen Dunlop Reifen wurde sie bereits auf P7 liegend leider von der Bahn gerempelt und landete in einem Fangzaun. Ein Ausfall war die Folge.

Nach einigen Reparaturarbeiten ihres RMW Motorsport Teams musste sie dann in Rennen 2 von der letzten Position der 24 Teilnehmer starten.

Nun zeigte Carrie ihr ganzes Potential und pflügte durchs Feld. Obwohl sie beim Start noch eingeklemmt war, beeindruckte die 13-jährige wieder einmal mit tollen und sauberen Überholmanövern und fuhr noch bis auf Platz 8 vor. Nach dem Rennen staunten die KF3 Cracks nicht schlecht, als sich Carrie auch noch sensationell die schnellste Rennrunde in diesem Lauf notieren ließ.

RMW Seniorchef Rudi Wangard: „Carrie hat heute endgültig den Beweis erbracht, dass sie auch in der KF3 Klasse vorne mitmischen kann. Ihr plötzlicher Rennspeed fasziniert mich immer wieder. In dieser Saison wollen wir aber erst einmal bei den X30 Junioren um Titel kämpfen.“

Der nächste Schritt soll am kommenden Wochenende bei der WAKC in Oppenrod folgen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.