Enttäuschender ADAC Kart Cup-Auftakt für RMW motorsport

Erstmalig ist das Koblenzer RMW motorsport Team beim ADAC Kart Cup dabei. „ Da die Rennen meistens vor den ADAC Kart Masters Rennen stattfindet, bietet diese Veranstaltung optimale Vorbereitung.“, so Teamchef Michael Wangard. In bayrischen Ampfing fiel der Startschuss für diese Saison. Dabei schickte RMW motorsport Tom Kölsch, Marek Schaller und Marcel Schminke in der Klasse der X30 Junioren an den Start und bei den X30 Senioren Fabian Ferres, sowie Maximilian Kannegießer. Außerdem betreute das Team die KSM Fahrer Nico Hantke und Levi O’Dey.

Bei den Bambinis war Nico Hantke erneut das Maß aller Dinge. Bereits im Zeittraining sicherte er sich Poleposition. Im ersten Rennen gelang es Nico einen Start-Ziel-Sieg einzufahren und zeigte somit wieder einmal sein Können. Im zweiten Rennen musste er sein Tony Kart wegen eines Motorschadens vorzeitig abstellen.

Die X30 Junioren boten mit 34 Teilnehmern ein großes Feld. Marek Schaller konnte bereits im Qualifying erneut sein Potential zeigen. Er konnte sich die drittschnellste Zeit für die Rennen sichern. Levi O’Dey schaffte es im Zeittraining mit Platz 19 in die Top 20 gefolgt von Marcel Schminke auf Platz 20. Tom Kölsch fuhr noch nie auf so viel Grip und musste sich daran erst einmal gewöhnen. Er musste sich mit dem 26. Startplatz zufrieden geben. Im ersten Rennen hatte Marek Schaller allerhand zu tun. Nachdem er sich den zweiten Platz erkämpft hat, musste er sich über die Distanz einem Gegner geschlagen geben und kam als Dritter ins Ziel. Marcel Schminke hatte nach einem guten Start eine Kollision und musste sich mit Platz 20 zufrieden geben. Levi O’Dey war in der ersten Hälfte des Rennens in einen Unfall verwickelt und kämpfte ich noch auf den 22. Platz nach vorn. Tom Kölsch fiel durch einen Unfall im Renngeschehen aus. Das zweite Rennen am Sonntagnachmittag war spannender denn je. Marek Schaller verlor nach dem Start seinen dritten Startplatz. Dennoch konnte er am Vordermann dran bleiben und überholte diesen nochmal. Der holte sich wiederum kurz vor der Zielflagge seinen dritten Platz zurück. Somit musste sich Schaller mit dem vierten Platz zufrieden geben. O’Dey konnte sich ebenfalls mit dem 17.Platz eine Top 20 Platzierung sichern. Tom Kölsch gelang es von den letzten Positionen bis auf den 22. Platz nach vorn zu fahren. Marcel Schminke verlor wegen einem Unfall im Rennen einige Plätze und sah die schwarz-weiß-karierte Flagge nur als 30.

In der Klasse der X30 Senioren überwog das Pech für die Fahrer von RMW motorsport. Fabian Ferres konnte sich zwar mit dem zehnten Platz einen Top Ten Platz sichern, war damit allerdings überhaupt nicht zufrieden. Maximilian Kannegießer konnte im 32 Fahrer starken Feld keine freie Runde finden und musste sich mit dem 28. Startplatz zufrieden geben. Im ersten Rennen am Sonntagmittag konnte  Fabian Ferres nicht nach vorne fahren, weil er im Rennverlauf in einen Unfall verwickelt war. Er sah nach 16 Runden die Zielflagge nur als 21. Maximilian Kannegießer musste sich ebenfalls nach einem Unfall  wenige Runden nach dem Start in die Box verabschieden. „Wenn man kein Glück hat kommt das Pech noch dazu“-das ist ein sehr treffendes Zitat für das zweite Rennen der X30 Senioren. Nach dem Start verlor Ferres einige Positionen. Er kämpfte sich allerdings bis auf den 19. Platz vor. Kannegießer musste sein Kosmic Kart nach zwei Runden und einem erneuten Unfall mit einem Konkurrenten erneut abstellen.

Der einzige Lichtblick war der World Formula Neuzugang Max Rosam. Er konnte sich bereits im Zeittraining über die Poleposition freuen. In beiden Rennen konnte Rosam zudem  einen klaren Start-Ziel- Sieg für das Koblenzer Team einfahren.

„Es ist nicht zu fassen wie viel Pech ein einziges Team an einem Wochenende haben kann. Wir konnten dennoch einige Dinge ausprobieren und blicken zuversichtlich in die nächste Woche.“, so das Resümee von  Christian Wangard zum enttäuschenden Wochenende in Oberbayern. Bereits am kommenden Wochenende gastieren dann die ADAC Kart Masters in Ampfing, wo die RMW motorsport Mannschaft mit Marek Schaller, Maximilian Kannegießer, Fabian Ferres und Philipp Diekmann wieder vertreten ist. Erstmalig startet das Team mit Luke Raspudic auch bei den OK Junioren.phg

 

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.