Fünf Siege für RMW Motorsport

Mit Carrie Schreiner (KF3) und Loris Prattes (X30 Junior) stellte das RMW Motorsport Team am vergangenen Wochenende gleich zwei Doppelsieger beim fünften WAKC-Saisonrennen auf dem Hunsrückring/Hahn. Parallel siegte Leon Wurms beim Euro Kart Cup in Kerpen.
Auf der Heimstrecke im Hunsrück fühlt sich das RMW Motorsport Team pudelwohl. Das wurde auch am vergangenen Wochenende wieder deutlich. Der fünfte Wertungslauf des WAKC zog 90 Teilnehmer in den Hunsrück, darunter fünf Fahrer aus dem Koblenzer Team.
Volle Attacke hieß es in der Junioren-Klasse. Die schnelle Saarländerin Carrie Schreiner drehte in der KF3 richtig auf und behielt nach der Zeittrainingsbestzeit und zwei Laufsiegen eine reine Weste. Ebenfalls stark präsentierte sich ihr Teamkollege Loris Prattes in der X30 Junior-Kategorie. Im Zeittraining noch Zweiter, drehte er in den Finalrennen auf und fuhr seine ersten WAKC-Siege in dieser Saison ein. In der Gesamtwertung machte er mit diesem Erfolg einen Schritt nach oben und etabliert sich nun kurz vor Saisonende auf dem vierten Rang. Ebenfalls bei den Junioren war Luca Lippkau vertreten. Nach einem elften Platz im Qualifying und dem ersten Rennen, schaffte er im zweiten Umlauf den Sprung in die Top-Ten. Als Neunter sicherte er sich auch selbige Platzierung in der Tageswertung.
IMG_1633
Pechvogel des Wochenendes war Manuel Klein. Der Gesamtführende der X30-Junioren erlebte ein verkorkstes Wochenende. Nicht wie erwartet an der Spitze, fehlte ihm in den Rennen auch noch das nötige Rennglück. Am Sonntagabend durfte er einen achten und fünften Rang auf seinem Konto verbuchen. Trotz der geringeren Punkteausbeute verteidigte er seine Spitzenposition in der Meisterschaftsgesamtwertung und blickt nun hoffnungsvoll Richtung Schaafheim. Dort findet Mitte September das Finale des WAKC statt.
Neuling im Team war Bambini Ben Fricke. In der Gazelle-Wertung mischte der Youngster aber ganz vorne mit und legte mit zwei vierten Plätzen einen guten Einstand hin. Teamchef Michael Wangard war durchaus zufrieden: „Viel besser hätte es hier nicht laufen können. Carrie und Loris sind tolle Rennen gefahren und haben verdient gewonnen. Luca und Ben haben sich ebenfalls deutlich gesteigert. Leider konnte Manuel nicht an seine Vorstellung der vergangenen Rennen anknüpfen. Zum Ende war er aber wieder auf seinem gewohnten Niveau, in diesem engen Feld ist es jedoch schwer sich vorzukämpfen.“
Parallel zu der ADAC Regionalserie fand auf dem Erftlandring in Kerpen der Euro Kart Cup statt. RMW-Schützling Leon Wurms ging bei den X30-Senioren an den Start und zeigte schon im Zeittraining, mit der Bestzeit, seine Siegesambitionen. Diesen ließ er dann im ersten Rennen folgen. Im zweiten Lauf war er ebenfalls an der Spitze wieder zu finden und überquerte den Zielstrich als Zweiter. Doch eine nachträgliche Zehnsekundenstrafe warf ihn auf Platz vier zurück.
Schon am kommenden Wochenende ist das Team beim nächsten Rennen am Start. In Kerpen findet das Graf Bergh von Trips Memorial und der Bridgestone Sommer Cup statt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.