Kerpener Kart-Challange

Beim letzten Lauf der Bambini Challange in Kerpen, ging es noch mal um die Wurst.
Mit zwei jungen Fahrern, Leon Wurms, der noch den dritten Platz in der Meisterschaft in Aussicht hatte und einem Neuzugang, Massimo Lo Bianco, machte sich Teamchef Michael Wangard auf zu einem gemischten Wochenende.

Nach dem Leon am Samstag spitzen Leistung gezeigt hatte, dachten noch alle an das Ziel, den dritten Platz der Gesamtwertung zu erreichen. Nach dem Zeittraining, dass fast alle Fahrer auf Regenreifen bestritten, sah es dann doch etwas anders aus und Leon musste sich mit dem neunten Platz zufrieden geben. Im Rennen ging es genauso unglücklich weiter. Beim Startgerangel, verlor Leon seinen Frontspoiler und fiel auf den letzten Platz zurück. Tapfer kämpfte er sich nach vorne, doch leider blieben ihm die gewünschten Punkte verwehrt.
Im zweiten und dritten Lauf, fuhr er auf die Plätze sechs und neun, leider sehr verhalten, denn ihm saß noch die Angst im Nacken, wieder einen Spoiler zu verlieren.  
 
 
Neuzugang, Massimo Lo Bianco, hatte es am Samstag recht schwer, an die Zeiten von Teamkollege Leon Wurms zu kommen, doch am Sonntag hatte er das Glück auf seiner Seite.
Teamchef Michael Wangard pokerte im Qualli und schickte Massimo mit Slicks auf die Strecke, die noch in letzter Sekunde montiert wurden.
Beinahe hätte es Massimo auf Platz eins geschafft, hätte man ihn auf seiner letzten schnellen Runde nicht behindert. Trotzdem erkämpfte er sich einen sehr guten vierten Platz und war super stolz auf diese Position. In allen drei Rennen machter er einen guten Job und wurde am Ende mit einmal dem siebten und zweimal dem achten Platz belohnt.

Teamchef Michael Wangard: „ Technisch kann ich über meine Schützlinge nicht meckern, doch von Leon habe ich mir ein bisschen mehr Biss erhofft. Ich finde, ich kann stolz auf das Team und die Fahrer sein, denn das Verhältnis untereinander ist so toll, so dass man eigentlich sagen kann, wir hatten am Wochenende wieder ein Familientreffen“.
 
DANKE an alle Helfer, Mechaniker und Eltern. Bis nächste Woche in Oppenrod!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.