Max Rosam holt Triple für RMW motorsport

Ein Wochenende bevor die ADAC Kart Masters in Oschersleben an den Start gehen, machte dCup_Oschersleben_2016 (52)er ADAC Kart Cup passend Stop in der Magdeburger Börde. Dass sich dieses Wochenende perfekt als Trainingswochenende nutzen lässt, erkannte das RMW motorsport Team aus dem rheinländischen Koblenz ziemlich früh.

 

In der Klasse der Bambini sollte Carl Louis Kölschbach für das Team antreten. Leider musste er schon am Samstagmorgen den Heimritt antreten, denn er hatte sich im Trainingsfreitag nach einem Unfall so sehr verletzt, dass er nicht mehr in der Lage war, zu fahren. Der KSM Pilot Nico Hantke ging erneut als betreuter Fahrer der RMW Mannschaft an den Start. Im Qualifying fand er keinen Windschatten, der auf dieser Strecke wichtig ist. Dadurch war nur der 7. Startplatz drin. Im ersten Rennen konnte er sich schon in der ersten Runde bis auf 4. Nach vorn fahren, bis er von der Strecke verdrängt wurde. Als 28. Sah er letztlich die Zielflagge. Aufgrund zweier Unfälle kurz nacheinander, welche jeweils durch unterbrochen werden mussten, wurde das Rennen nicht erneut gestartet und letztlich annulliert. Somit wurde hier keine Punkte vergeben. Im dritten Rennen lieferte Nico Hantke eine wahre Überholshow. Vom 28. gestartet überholte er nach und nach seine Konkurrenten und sah am Ende die Zielflagge als 6.Nach dem Rennen profitierte Nico noch von einer Strafe und wurde als 5.gewertet.

Der World Formula Pilot Max Rosam ist auch in Oschersleben nicht zu stoppen. Nach einem reibungslosen Zeittraining,welches er mit der Poleposition beendete, konnte er im ersten Rennen einen souveränen Start-Ziel-Sieg einfahren. Auch im zweiten Rennen konnte niemand mit dem jungen Taunussteiner mithalten. Rosam holte mit einem Sieg weitere 25 Punkte. Auch im dritten Rennen zeigte er sein Können. Trotz einem starken Hintermann, der ihn unter Druck setzte, konnte er die Nerven behalten und gewann das Rennen.

In der Klasse der X30 Junioren gingen Tom Kölsch, Marek Schaller und Marcel Schminke für RMW motorsport an den Start. Ebenfalls betreut durch das Team wurde der KSM Pilot Levi O’Dey. Für die Jungs war das Trainingswochenende äußerst wichtig, denn man konnte viele Fehler finden und beheben.Für den frischgebackenen WAKC Meister Marek Schaller war im Qualifying nur der 10. Platz drin. Auch im erste Rennen konnte er sich nicht gegen die Konkurrenten durchsetzen und kam als 12. ins Ziel. Das zweite Rennen konnte Marek Schaller nach einem langen Kampf als 9. in den Top Ten beenden. Auch das dritte Rennen beendete Schaller in den Top Ten als 10.

Marcel Schminke hatte im Zeittraining noch Probleme sich auf die Strecke einzustellen. Als 20. startete er ins erste Rennen.Hierbei profitierte er aus einem Fehler eines Konkurrenten und sah als 19. die Zielflagge. Durch einen Unfall in der ersten Kurve konnte Marcel nicht weiter am Renngeschehen mitwirken. Vom 28. gestartet konnte Schminke im dritten Rennen vor allem aus den Fehlern seiner Konkurrenten profitieren und kam als 20. ins Ziel.

Tom Kölsch und Levi O’Dey lieferten sich leider schon im Zeittraining ein Rennen, weshalb keiner der beiden eine wirklich gute, schnelle Runde fahren konnte. Tom Kölsch startete als 18. ins erste Rennen. Auch er schaffte es leider nicht bis in die Top Ten. Als 17. sah er die Zielflagge. Auch im zweiten Rennen konnte sich Kölsch nicht gegen de Konkurrenz durchsetzen und sah als 19. die Zielflagge. Das dritte Rennen verlief auch für Tom nicht wie erwartet. Nachdem er vom 17. startete, sah er als 19. die Start-ziel-flagge.

O’Dey konnte den 15. Startplatz für sich gewinnen.Das erste Rennen beendete er als 13. Im zweiten Rennen musste Levi O’Dey einen Platz hergeben und sah als 14. die schwarz-weiß-karierte Flagge. Im dritten Rennen konnte Levi sich gegen 2 Konkurrenten durchsetzen und beendete das Rennen als 12.

Bereits am kommenden Wochenende geht es in Oschersleben mit den ADAC Kart Masters weiter. Dabei werden Marek Schaller in den X30 Junioren, sowie Fabian Ferres, Philip Diekmann, Max Kannegießer und Maximilian Dappert bei den X30 Senioren für die Koblenzer Mannschaft von RMW motorsport an den Start.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.