RMW Eurotec Schützlinge zahlen Lehrgeld

Mit gleich drei Youngster war das RMW Eurotec Team beim zweiten Winterpokallauf in Kerpen vertreten. Florian Hagn und Justin Rebbe waren bei den Bambini am Start, Janis-Uwe Steiner feierte seine KF3 Premiere.

Aller Anfang ist schwer, das bekamen auch am Wochenende die beiden Bambini-Schützlinge Florian Hagn und Justin Rebbe zuspüren. Nach Rang achtzehn und fünfundzwanzig im Zeittraining erlebten Florian und Justin drei ereignisreiche Rennen und kamen nie über Position zwanzig hinaus.

Ebenfalls zurück in der Lernphase ist der ehemalige World Formula Pilot Janis-Uwe Steiner, welcher in diesem Jahr erstmalig in der Kategorie KF3 an den Start geht und teilweise durch das RMW Eurotec Team betreut wurde. Nach Rang zweiundzwanzig im Zeittraining konnte sich der Siegener im ersten und zweiten Rennen stetig steigern und belegte Platz achtzehn und sechzehn, musste dann aber mit einem Ausfall im letzten Rennen eine leichten Rückschlag hinnehmen.

Trotz des durchwachsenden Wochenendes schaut Teamchef Michael Wangard positiv in die Zukunft: „Trotz der ehr schlechten Ergebnisse bin ich zufrieden. Alle drei Piloten zeigten im Verlauf des Wochenendes eine steile Lernkurve und ich bin sehr zuversichtlich das wir bis zum Saisonstart gut vorbereitet sind.“

Wie auch schon im letzten Jahr wird das RMW Eurotec Team bei den ADAC Kart Masters, sowie dem WAKC und einigen Rennen der DMV Kart Championship Vorort sein.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.