RMW Motorsport doppelt erfolgreich

Am vergangenen Wochenende starteten die Fahrer des OTK-Teams gleich an zwei Schauplätzen. In Uchtelfangen und Faßberg fanden Rennen der ADAC Regionalserien WAKC und NAKC statt. Die RMW-Schützlinge wussten sich zu behaupten und landeten zwei Mal auf dem Siegerpodium.
Neun Fahrer in den Klasse Bambini, IAME X30 Junior und IAME X30 Senior traten unter der Bewerbung von RMW Motorsport auf dem Saarlandring in Uchtelfangen an. Der 716 Meter lange Kurs ist die kürzeste und engste Strecke im Rennkalender des Westdeutschen ADAC Kart Cup und verlangte schon im Zeittraining vollste Konzentration. Durch wenige Überholmöglichkeiten galt es einen guten Startplatz heraus zu fahren.
Bei den Bambini trat erstmals Linus Jansen IAME Waterswibt Birel unter der RMW Bewerbung an und zeigte einen gute Steigerung. Seine Rundenzeiten wurden immer schneller und im zweiten Lauf hielt er den Anschluss zur Spitze. In der Tageswertung wurde er guter Sechster. Unter der Betreuung von RMW startete auch KSM-Pilot Levi O´Dey IAME Waterswift Tony Kart, der Youngster feierte seine Premiere in Uchtelfangen und zeigte im ersten Rennen als Sechster eine starke Performance. Leider wurde er im zweiten Lauf vorzeitig gestoppt und schied aus.
Loris Prattes Tony Kart knüpfte bei den IAME X30 Junioren nahtlos an seine Vorstellung aus Ampfing an und siegte im ersten Rennen. Im zweiten Lauf wurde er toller Zweiter und stand damit auch als Gesamtzweiter auf dem Tagespodium. Ebenfalls eine tolle Steigerung zeigte Jens Schmitt Kosmic Kart. Von Runde zu Runde wurde der Youngster schneller und wurde in den Wertungsläufen als Siebter und Fünfter abgewinkt. In der Tageswertung landete er damit in den Top-Fünf und freute sich am Abend über einen Pokal. Etwas Pech hatte Marek Schaller Tony Kart, nach dem Qualifying gehörte er zu den Favoriten. Doch im ersten Rennen schied er auch Rang drei liegend aus. Im Rennen am Nachmittag zeigte er aber eine starke Aufholjagd und fuhr auf der engen Strecke bis auf Platz vier nach vorne.
Stark besetzt war die Klasse IAME X30 Senior. Aufsteiger Manuel Klein Tony Kart etablierte sich als bester RMW-Fahrer und schrammte als Tagesvierter nur knapp am Siegerpodium vorbei. Alle Chancen auf dieses verlor Manuel Schaller Tony Kart : Der Erndtebrücker gehörte zu den Favoriten, doch ein Startunfall im ersten Wertungslauf sorgte für ein frühes Aus. Das Team richtete sein Chassis bis zum zweiten Rennen und Manuel fuhr bis auf Position sieben nach vorne. Als jeweils Achter sah Fabian Ferres Tony Kart das Ziel und belegte auch selbigen Platz in der Tageswertung. Teamkollege Tristan Gebhardt FA Alonso Kart landete im ersten Durchgang auf Platz zwölf, musste aber auch einen Ausfall verkraften.
Parallel zu den Fahrern in Uchtelfangen, trat Janne Henke Tony Kart bei den IAME X30 Senioren in Faßberg an. Das Feld war ebenso mit einigen Fahrern aus dem ADAC Kart Masters stark besetzt. Doch Henke bewies schon im ersten Rennen seine Konkurrenzfähigkeit. In Schlagdistanz zum Führenden wurde er als Zweiter abgewinkt. Der Kampf um den Sieg setzte sich auch im zweiten Rennen fort. Doch diesmal touchierten die Beiden und Janne rutschte kurzzeitig ins Aus. Wieder auf der Strecke reichte es nur zu Platz drei. Im letzten Rennen des Tages verlor er am Start einen Platz und war nur noch Vierter. Doch bis zum Rennende verbesserte er sich noch auf Rang drei und wurde dadurch in der Tageswertung als hervorragender Zweiter gewertet
„Sowohl Uchtelfangen als auch Faßberg sind nicht die perfekten Kartstrecken. Uns war es wichtig, dass die Fahrer die Rennen ohne größere Probleme überstehen und wichtige Punkte sammeln. Das ist uns nur leider bedingt gelungen. Nun schauen wir nach vorne, mit Hahn und Oschersleben folgen deutlich bessere Strecken. In den Gesamtwertungen sind wir weiterhin in Schlagdistanz“, fasste Teamchef Michael Wangard zusammen.
Bereits am kommenden Wochenende startet das Team beim nächsten Rennen. Im belgischen Genk geht die Deutsche Kart Meisterschaft in die zweite Runde.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.