RMW motorsport doppelt erfolgreich

Am vergangenen Wochenende war RMW Motorsport gleich an zwei Schauplätzen zu finden. In Oschersleben gingen sechs Fahrer beim NAKC auf die Reise, parallel startete Kevin Hilgenhövel beim Auftakt der Kerpener Kart Challenge. Am Ende durfte das Team gleich über zwei Siege jubeln.
X30 Junior Marco Pfaff IMG_8949präsentierte sich in Oschersleben wieder in Bestform. Nach seinem ADAC Kart Masters-Sieg in Hahn, konnte er auch in der etropolis Motorsport Arena das Tempo vorgeben und steuerte mit drei Siegen zum Tagessieg. Damit setzte er ein erstes Ausrufezeichen für seine Konkurrenz, denn in zwei Wochen ist Deutschlands stärkste Kartserie in Oschersleben zu Gast. Aber auch seine Teamkollegen brauchten sich nicht zu verstecken. Luca Lippkau und Loris Prattes etablierten sich ebenfalls in den Top-Fünf.
In der internationalen KF3 kommt die schnelle Saarländerin Carrie Schreiner IMG_8948immer besser in Fahrt. Nach viel Pech zu Jahresbeginn, sah sie in Oschersleben das Ziel als Erste und Dritte. Als Solist startete Leon Wurms bei den X30 Senioren: Mit 25 Teilnehmern war die Klasse die stärkste am Rennwochenende. Im Zeittraining Zwölfter, verpasste er nach abwechslungsreichen Rennen jedoch ein zählbares Resultat.
Pechvogel des Wochenendes war Kristian Weber, während des freien Trainings konnte er nicht mehr einem stehenden Kart ausweichen und beschädigte sich sein Chassis so stark, dass ein Start in den Rennen nicht mehr möglich war.
Teamchef Michael Wangard dürfte nach den Ergebnissen seinen Fahrerinnen und Fahrer am Sonntagabend ein positives Fazit ziehen: „Bei diesen wechselhaften Bedingungen haben unsere Fahrer immer die richtige Linie getroffen und sich sehr gut präsentiert.“
Zum Auftakt der Kerpener Kart Challenge reiste Rückkehrer Kevin Hilgenhövel DSCI0692und knüpfte direkt an seine Leistungen aus dem abgelaufenen Jahr an. Mit zwei Siegen und einem zweiten Rang war er der deutliche Tagessieger und dürfte abends auf das oberste Treppchen klettern. „Das war doch ein tolles Rennen“, kommentierte er seinen Erfolg.
Schon an diesem Wochenende dreht sich für RMW Motorsport das Rennkarussell weiter. Auf dem Vogelsbergring in Wittgenborn findet der dritte Wertungslauf des Westdeutschen ADAC Kart Cup statt.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.