SIEGE SIEGE SIEGE RMW motorsport sehr erfolgreich bei der Kerpener Kart Challange

Fünffach-Sieg für RMW Motorsport in Kerpen
 

Der Erftlandring war am vergangenen Wochenende ein erfolgreiches Pflaster für das RMW Motorsport Team. Beim zweiten Rennen der Kerpener Kart Challenge fuhr man gleich fünf von zwölf möglichen Siegen ein.
Spektakulär startete Youngster Marco Pfaff in das Rennwochenende. In der IAME X30 Junioren Kategorie belegte er im Zeittraining den zweiten Startplatz, musste jedoch im ersten Durchgang einen kleinen Rückschlag hinnehmen. Ein Startunfall warf ihn ans Ende des Feldes zurück, doch Marco bewies Kampfgeist und arbeitete sich bis zum Fallen der Zielflagge wieder auf Rang zwei vor. Lauf zwei und drei standen dann ganzen im Zeichen des Nachwuchspiloten, er wurde beide Male Erster und glänzte mit souveränen Überholmanövern.

Kevin Hilgenhövel und Carrie Schreiner dominierten das Geschehen in der KF3. Meisterschaftsführender Hilgenhövel unterstrich dabei seine Titelambitionen und beendete den Rennsonntag mit der Pole-Position und drei Laufsiegen. Teamkollegin Carrie Schreiner setzte ebenfalls ihren positiven Trend der letzten Wochen fort. Im Zeittraining Zweite, wurde sie im zweiten Rennen Dritte und konnte im großen Finale sogar Führungsluft schnuppern. Am Ende überließ sie aber Kevin Hilgenhövel den Vortritt, der nach einem Ausrutscher kurzzeitig seine Spitzenposition verlor.

Bei den Schaltkarts beeindruckte Florian Safarowski mit einem Husarenritt im ersten Rennen. Nach einem beachtlichen zweiten Rang im Qualifying, erhielt er im Rennen wegen eines Frühstarts eine Zehnsekundenstrafe, ließ sich davon aber nicht beirren und enteilte dem Feld um Längen. Kurz vor dem Fallen der Zielflagge hatte er ein Polster von mehr als zehn Sekunden herausgefahren und wurde wieder als Erster gewertet. Allein ein zu überrundender Pilot machte ihm diese Position streitig. Florian verlor zu viel Zeit und rutschte um sieben Zehntelsekunden am Triumph vorbei. Im zweiten Durchgang war der Getriebekart-Rookie erneut im Vorderfeld wieder zu finden und wurde als Dritter abgewinkt. Das letzte Rennen verlief leider nicht ganz fehlerfrei. Florian rutschte von der Bahn und musste sich wieder bis auf Platz drei vorarbeiten. Doch die Freude wehrte nicht lange, ein Ausfall zwang ihn zur vorzeitigen Aufgabe. In der Gesamtwertung wurde er trotzdem als Zehnter gewertet.

Teamchef Michael Wangard war nach dieser Vorstellung seiner Schützlinge hellauf begeistert: „Das war schon klasse anzusehen. Alle vier haben voll attackiert und waren sehr konkurrenzfähig. Hoffentlich geht es am kommenden Wochenende beim ADAC Kart Masters in Ampfing so weiter.“

Erste Führungskilometer für Carrie in der KF3

Erste Führungskilometer für Carrie in der KF3

Sieg für unsere DIVA Marco

Sieg für unsere DIVA Marco

nur fliegen ist schöner

nur fliegen ist schöner
sechster Sieg in folge für Kevin Hilgenhövel in Kerpen

sechster Sieg in folge für Kevin Hilgenhövel in Kerpen

Mehr gibts im laufe der Woche!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.