WAKC 05.08.2008 Uchtelfangen

RMW Eurotec Team weiter bei der Musik!
Auch beim vorletzten Lauf des WAKC 2008 in Uchtelfangen präsentierte sich das Team aus Koblenz gut aufgelegt und kann noch in zwei Klassen in den Titelkampf eingreifen.

Bei den Bambini B war wieder die schnelle Dame Carrera Hack unterwegs.
Nach ihren guten Leistungen an den vergangenen Rennwochenenden kam sie diesmal nicht in ihren gewohnten Rhythmus. Trotzdem reichte es im Zeittraining und den beiden Wertungsläufen jeweils zu Position sieben.
In der Meisterschaftswertung rangiert die Koblenzerin nun auf Rang sechs.

Janis-Uwe Steiner rollte in der World Formula für das Team an den Start. Nach Platz sieben im Zeittraining konnte der Viertakt-Pilot sich stetig steigern und schob sich im ersten Rennen auf sechs nach vorne. Im zweiten ging es für ihn mit Platz fünf nochmal einen Rang weiter nach vorne.
Janis-Uwe belegt derzeitig in der Meisterschaft ebenfalls den sechsten Rang, hat dabei aber noch alle Chancen sich bis in die Top-Fünf nach vorne zu kämpfen.

Mit Tobias Michler und Sven Mitternacht schickte die Tony-Kart Mannschaft in der KF2 zwei Piloten ins Rennen.
Der Meisterschaftsführende Michler setzte sein ganzes Können um und konnte sich jedes Mal gegen Mitternacht zur Wehr setzen. Auf Mitternacht wartete in der WAKC 125 aber noch das Projekt Meisterschaft. Nach seinem Doppelerfolg in Kerpen hat er noch alle Chancen auf den Titel. An diesem Wochenende sollte es aber nicht ganz nach Plan laufen und so reichte es in den Rennen nur zu Position fünf und sieben. In der Gesamtwertung belegt er nun den sicheren zweiten Rang. Neben dem Bremer war auch wieder Neueinsteiger Korbinian Meier mit von der Partie. Noch in der Lernphase qualifizierte er sich im Zeittraining auf Platz fünfzehn. In beiden Rennen reichte es für den Bayern dann zu Position dreizehn.

Teamchef Michael Wangard zeigte sich am Abend zufrieden: „Wir können zufrieden zum Finale nach Schaafheim reisen. Mit Tobias Michler und Sven Mitternacht haben wir zwei heiße Eisen im Feuer. Ich hoffe wir können dort noch einmal alles geben um einen erstklassigen Saisonabschluss feiern zu können!“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.