WAKC Rüthen 21./22.07.2007

Mal wieder ein Rennen mit Organisationstalent!!!

Angefangen vom Fahrerlager bis hin zur Rennleitung. Die besten Parkmöglichkeiten wurden nicht den Fahren sondern dem Veranstalter zugewiesen.

Die Rennleitung hatte anscheinend an diesem Wochenende auch starke Probleme mit der Sicht – der ein oder andere würde auch sagen – Die waren Blind.

Überrundungen wurden nicht gesehen und angezeigt
Fahrer wurden aus dem Rennen genommen obwohl die Ausfahrt wegen verschlossenem Tor noch nicht möglich war.
Fehlende Seitenkästen wurden nicht gesehen – um eher zu sagen „wollten nicht gesehen werden“…..

Man könnte diese Liste noch um viele, viele Punkte ergänzen – aber wir sehen mit Spannung auf das nächste Rennen und hoffen auf eine bessere Organisation!!! Aber schlechter wird es kaum noch gehen.

Berichte der Fahrer

Marc Uckermann

Rüthen, welches seinen Platz im „Kartzirkus“ verdient hat.
Man fühlt sich bestätigt, wenn man sagt, das der Kasper der für´s Fahrerlager verantwortlich war, völlig fehl am Platz war. Ansonsten war Rüthen von der Orga mal wieder eine Reise wert.
Nun zur sportlichen Seite des Wochenende.

Im Zeittraining war der Vergaser noch zu fett.

1. Rennen: In Startcrash verwickelt wobei mein Kühler beschädigt wurde. Ohne Kühlwasser hielt der Motor bis 3 Runden vor Schluß. Dann war Schluß – der Motor war fest.
Schade, denn ohne den Vorfall hatten wir Platz 2-4 angepeilt.

2. Rennen: Was soll ich sagen? Hat doch jeder gesehen was in mir steckt (wie man(n) mit Mut zum Risiko überholt) Von hinten auf 4 ist okay.
Danke Rudi für den „Bombenmotor“.

Bis zum nächsten Rennen – Keep Racing

Janek Metzdorf
Im Zeittraining auf den 2. Platz – den 1. nur knapp verfehlt.

1. Rennen: Vom Start her meine 2. Postition gehalten allerdings mit etwas Abstand auf den ersten. Kurz vor Schluß bin ich dann noch bis an den Führenden herrangekommen aber es reichte nicht mehr zu überhohlen.

2. Rennen: Es wurden noch geringfügige Änderungen an meinem Kart vorgenommen und jetzt hatte ich auf der graden mehr „Power“ allerdings versuchte ich schon in den ersten Runden die Führung zu übernehmen was mich dann meinen Spoiler kostete – mit etwas mehr Vernunft und Abwarten hätte ich mit Sicherheit die Führung übernehmen können – so leider nur Platz 6.

Sven Mitternacht
Erste Tests mit Vorderradbremse. Zeittraining auf Platz 6 – allerdings ohne Vorderradbremse.
Durch einen Startunfall im 1. Rennen nur auf Platz 7.

Im 2. Rennen wieder mal gut dabei, aber vom Pech verfolgt. Nach Quersteher von Moriz Stötzel hatte ich keine Ausweichmöglichkeit, beim Einschlagen in den Reifenstapel ist dann die Spurstange abgerissen.

Somit mein 4. Ausfall – jedes Mal auf Position 5 liegend.

Moritz Stözel Bericht folgt

Janis Uwe Steiner Bericht folgt

Tobias Michler Bericht folgt

P1210714P1210722

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.