WAKC: Zweiter Meisterschaftstitel 2012 für Carrie Schreiner

Nach dem vorzeitigen Gewinn des ADAC Kart Masters gewann Carrie Schreiner am vergangenen Wochenende auf dem Odenwaldring im hessischen Schaafheim auch die Westdeutsche Kartmeisterschaft (WAKC) in der X30 Juniorklasse. Für die 13-jährige Kartamazone aus dem Saarland war es bei heißem Spätsommerwetter ein wirklich perfektes Rennwochenende:

Bestzeit im freien Training, Poleposition im Qualifying, zwei souveräne Start-Ziel Siege in beiden Rennen mit der jeweils schnellsten Rennrunde und zum guten Schluss dann auch noch der Gesamtsieg in der WAKC Meisterschaft. Besser geht es nicht!

Die Rennverläufe sind schnell erzählt: Beide Male gewann Carrie von der Pole aus auf der besseren Innenseite sicher den Start und enteilte sofort dem restlichen Feld. Nach wenigen Runden hatte sie schon mehrere Sekunden Vorsprung und konnte bereits ihr Tempo drosseln und fuhr zwei völlig ungefährdete Siege nach Hause.

Als ihr schärfster Konkurrent um den Titel im 2. Rennen auch noch in eine Kollision verwickelt wurde und ausscheiden musste, war die Meisterschaft für die schnelle Lady perfekt.

Carrie am Abend: “Nach dem Crash bei meinem Heimspiel auf dem Saarlandring vor einigen Wochen hatte ich in der Meisterschaft einen großen Punkterückstand und wollte eigentlich nur noch Platz 2 verteidigen. Aber nach dem Quali habe ich gemerkt, dass mein Hauptkonkurrent heute unerwartet „schwächelt“ und wieder an meine Chance geglaubt. Mit dem Masters und der WAKC habe ich jetzt das „Double“ geholt. Nun ist mein letztes großes Ziel in diesem Jahr mit dem Gewinn des ADAC Bundesendlaufes auf meiner Lieblingsstrecke in Ampfing auch noch das „Tripple“ zu schaffen!“

Ihr Coach und Mechaniker Christian Wangard von ihrem Team RMW Motorsport: „Carrie fuhr heute in einer eigenen Liga. Sie hat nun im Masters und der WAKC

9 von 20 Saisonrennen gewonnen und beide Meisterschaften geholt. Auch wer es bisher immer noch nicht wahrhaben wollte: Ein Mädchen ist zur Zeit der beste und erfolgreichste X30 Fahrer in Deutschland!“

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.