Weiterer RMW Doppelerfolg im ADAC Kart Masters

Gemeinsam mit Carrie Schreiner lieferte das RMW Motorsport Team auch bei der zweiten Veranstaltung des ADAC Kart Masters eine Topleistung ab und führt vor der Saisonhalbzeit die IAME X30 Junioren Klasse souverän an. Ebenfalls erfolgreich waren die fünf weiteren Schützlinge. Im südbayerischen Ampfing warteten keine einfachen Bedingungen auf die Piloten des RMW Motorsport Team. Hochsommer am Freitag, Regen am Samstag und kühle aber trockene Bedingungen am Sonntag, teilten das Wochenende in drei. Der RMW Crew gelang es aber sich gekonnt auf die Verhältnisse einzustellen und wusste in den Rennen zu überzeugen. Allen voran Carrie Schreiner, die Nachwuchspilotin aus dem Saarland hielt erneut die männliche Konkurrenz in der IAME X30 Junioren Wertung in Schach und fuhr einen blitzsauberen Doppelsieg ein. Damit holte sie den vierten ADAC Kart Masters Sieg im vierten Rennen und führt das Championat nun eindeutig an. Ebenfalls in den Top-Ten mischte Marco Pfaff mit. Nach Rang acht im Zeittraining, verbesserte er sich im ersten Durchgang auf Position sieben. Etwas Pech hatte er leider im zweiten Finale, nach einem Gerangel kam er nur als 14. ins Ziel. Ein Wochenende zum Vergessen erlebte der Dritte im Bunde Leon Wurms, in beiden Durchgängen musste er einen Ausfall verzeichnen. Ebenfalls schwer gebeutelt wurde Kevin Hilgenhövel in der starkbesetzten KF3. Im Zeittraining noch auf einem tollen 17. Rang im 49-Mann starken Feld, wurden die Vorläufe zu einem Desaster und er musste vorzeitig die Heimreise antreten. Als Gaststarter rollte der Schweizer Samuel Säteli in der IAME X30 an den Start und platzierte sich beim seinem Debüt auf dem achten Rang. Diese Position bestätigte er auch im ersten Rennen, leider wurde er in Lauf zwei etwas eingebremst und erreichte das Ziel nur als 23. Eine tolle Leistungssteigerung gelang Marwin Jungbluth bei den Schaltkarts. Zu Beginn im Mittelfeld platziert, verbesserte er sich im Verlauf des Rennsonntages und schaffte als Zehnter sogar den Sprung in die Top-Ten. Teamchef Michael Wangard war sonntags Abend sehr erfreut über die eingefahrenen Resultate: „Carries Doppelsieg spricht für sich, aber auch alle anderen haben das Beste aus Ihrer Situation herausgeholt und viel gelernt.“ Nur sieben Tagen später, reist das Team zum nächsten Rennen. Diesmal ins Prokart Raceland zum zweiten Wertungslausfes des DMV Kart Championship.

Alles was Sie zum Kartfahren benötigen finden SIe unter www.der-kartshop.de

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.