RMW motorsport Fahrer räumen in Hagen ab

RMW Fahrer räumen in Hagen ab

Im westfälischen Hagen fand am vergangenen Wochenende (18.-19.04.) der zweite Lauf des Westdeutschen ADAC Kart Cup statt und die RMW Motorsport-Fahrer räumten gleich mehrfach ab. Am Ende gingen Doppelsiege bei den IAME X30 Junioren und Senioren auf das Konto des OTK-Teams.

Bei bestem Wetter und strahlenden Sonnenschein fanden auf dem 860 Meter langen Motodrom Hagen die Wertungsläufe drei und vier des Westdeutschen ADAC Kart Cup statt. Neun Fahrer traten unter der Bewerbung von RMW Motorsport an und räumten kräftig ab. Am Ende gehörte das OTK-Team wieder zu den Besten des Wochenendes.

In der X30 Junioren-Klasse führte Marco Pfaff Tony Kart IAME X30 das Feld nach dem ersten Rennen und galt auch im Finale als großer Favorit. Doch eine defekte Zündkerze warf den amtierenden ADAC Kart Masters-Champion schon in der Einführungsrunde zurück. Nach einer beachtlichen Aufholjagd wurde er noch Neunter in der Tageswertung. Als Sieger ging sein Teamkollege Marek Schaller Tony Kart IAME X30 hervor. Nach einem dritten Rang im ersten Durchgang, ging er im zweiten Lauf an die Spitze und übernahm damit auch die Meisterschaftsführung. Direkt hinter ihm folgte ebenfalls ein RMW-Pilot. Loris Prattes Tony Kart IAME X30 reihte sich in Hagen als Zweiter ein und liegt auch im Gesamtklassement auf Position zwei.

Nicht zu stoppen war Manuel Schaller Tonykart IAME X30 bei den X30 Senioren. Nach der Pole-Position im Qualifying, fuhr der Tony Kart-Fahrer seinen Gegner in beiden Rennen davon, holte jeweils die schnellste Rennrunde und den verdienten Tagessieg. Ähnlich wie sein kleinerer Bruder führt Manuel Schaller nun die Meisterschaft an. Als Tageszweiter folgte sein Teamkollege Patrick Lipinski Tony Kart IAME X30, auf seiner Heimstrecke lieferte der Fahrer aus Lüdenscheid eine solide Vorstellung ab und überquerte die Ziellinie auf den Rängen vier und zwei. Eine tolle Leistung zeigte auch Senioren-Aufsteiger Fabian Ferres Tonykart IAME X30, nach Kerpen mischte er wieder im Spitzenpulk mit und schloss den Rennsonntag als Fünfter ab. Hinter Ferres reihten sich Manuel Klein Tony Kart auf Position sechs und Tristan Gebhardt FA Alonso Kart IAME X30 als Achter ein. Damit landeten alle fünf RMW-Fahrer in den Top-Acht der X30 Senioren.

Als Gast war Bambini Levi O´Dey Tony Kart IAME Waterswift im RMW Motorsport-Lager vertreten. Der Youngster startet unter der Bewerbung des KSM Racing Team und wurde in Hagen durch das Koblenzer-Team betreut. Sowohl im Zeittraining, als auch den Rennen etablierte er sich im Spitzenpulk und durfte als Dritter auf das Tagespodium klettern.

Teamchef Michael Wangard war am Abend mehr als zufrieden mit der Ausbeute seiner Fahrer: „Wir haben keinen Grund traurig zu sein. In allen Klassen haben wir durchweg überzeugt. Vier Siege in den IAME X30-Klassen sprechen für sich und unterstreichen die Performance unseres Rennmaterials. So kann es weiter gehen.“

Parallel zu den Rennen in Hagen, fand auf dem Hunsrückring/Hahn der Auftakt zum ACV Rhein-Main Kart-Cup statt. Mit Jens Schmitt Kosmic Kart IAME X30 und Philipp Heim Tony Kart IAME X30 waren dort zwei RMW Motosport-Piloten bei den X30 Junioren vertreten. Das Duo hatte das Glück jedoch nicht auf seiner Seite und wurde am Ende unter Wert geschlagen. „Für die Beiden war es ein kurioser Renntag. Trotz schneller Rundenzeiten, wurden sie durch einige Unwegsamkeit gestoppt. Leider hat der Veranstalter das Reglement nach seinen Ansichten ausgelegt“, erklärte Michael Wangard.

Schon am kommenden Wochenende dreht sich der Rennzirkus weiter, dann gastiert das Team beim Start der ACV German Vega Trophy ebenfalls in Hahn/Hunsrück.

http://www.rmw-kartservice.com/rmw-shop/Ortema-Neck-Brace/Ortema-Neck-Brace-S::5134.html

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.