RMW Motorsport schafft Titel-Trio

Dreifache Freude gab es am vergangenen Wochenende beim RMW Motorsport Team. Sowohl im Westdeutschen ADAC Kart Cup also auch in der Kerpener Kart Challenge konnten die Piloten überzeugen und sicherten sich am Ende gleich drei Meistertitel.

Das Finalwochenende des WAKC auf dem Odenwaldring in Schaafheim stand ganz im Zeichen des Meisterschaftskampfs in der IAME X30 Junioren Klasse. Die Teamkollegen Marcel Läsch und Carrie Schreiner trennten vor den letzten beiden Wertungsläufen nur wenige Punkte. Die schnelle Saarländerin erwischte im Titelfight jedoch den besseren Start. Motiviert vom vorzeitigen Gesamtsieg im ADAC Kart Masters, ließ sie der männlichen Konkurrenz keine Chance. Mit der Bestzeit im Qualifying und zwei Laufsiegen fuhr sie sicher zum Tagessieg und zur anschließenden Meisterschaft. Marcel Läsch erlebte nämlich einen Rennsonntag zum Vergessen. Mit Rang acht und einem Ausfall ließ er wichtige Punkte liegen und durfte sich am Abend nur über den Vizetitel freuen. Als Dritter im Bunde lieferte Marco Pfaff eine solide Leistung ab und holte als Fünfter und Elfter, Position sechs in Tageswertung.

Ebenfalls starteten Marwin Jungbluth bei den Schaltkarts und Marko Barisic in der World Formula unter der Bewerbung der Tony-Kart Mannschaft aus Koblenz. Während Rookie Barisic als Tageselfter weitere Rennerfahrung sammelte, kämpfte Marwin Jungbluth um den Gesamtsieg. In einem stark besetzten Startfeld lieferte er eine beachtliche Vorstellung ab und sicherte sich Position zwei in der Tageswertung und den Meistertitel im WAKC 2012.

Neben den Rennen in Schaafheim, fand auf dem Hunsrückring/Hahn das Finale der Kerpener Kart Challenge statt. Mit Kevin Hilgenhövel in der KF3 und Leon Wurms bei den IAME X30 Junioren schickte das Team auch dort zwei heiße Eisen ins Feuer. Als großer Favorit auf den Gesamtsieg galt Kevin Hilgenhövel. Mit neun Siegen auf seinem Konto reiste er als großer Favorit in den Hunsrück und ließ sich den Sieg auch nicht mehr aus der Hand nehmen. In drei soliden Rennen überquerte er die Ziellinie als Zweiter, Dritter und Vierter und holte damit Rang zwei im Tagesklassement und einen ungefährdeten Meistertitel. Teamkollege Wurms rundete das erfolgreiche Wochenende mit drei Laufsiegen ab. In der Meisterschaft wurde der Bambini-Aufsteiger Dritter.

Teamchef Michael Wangard war am Sonntagabend natürlich sehr zufrieden: „Solch ein tolles Wochenende erlebt man selten. Es ist für uns immer wieder eine große Herausforderung an zwei Orten präsent zu sein. Durch die tolle Struktur in unserem Team funktioniert das aber perfekt und ich denke unsere Erfolge sprechen für sich. Wir haben in dieser Saison schon vier Meistertitel gewonnen und vielleicht kommen bis zum Jahresende noch einige dazu.“

Seinen nächsten Auftritt hat die Mannschaft schon in wenigen Tagen beim Finale des ADAC Kart Masters im Prokart Raceland Wackersdorf.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.