WAKC Halbzeittitel für RMW Motorsport

Mit einem weiteren Topergebnis beim dritten Saisonrennen des Westdeutschen ADAC Kart Cup in Wittgenborn sicherte sich RMW Motorsport gemeinsam mit X30 Junior Manuel Klein die Halbzeitmeisterschaft in der heißumkämpften Klasse. IMG_1645

Nach Siegen in Hagen und Kerpen, war Manuel Klein auch beim dritten Aufgalopp der ADAC Regionalserie ganz vorne im Feld der X30 Junior wiederzufinden. Der Youngster aus Wilnsdorf sicherte sich auf dem 1.038 Meter langen Ring die Pole-Position und führte das Feld auch im ersten Wertungslauf an. Bei harten Kämpfen im Führungspulk musste er zwar als Zweiter und Dritter etwas zurückstecken, kassierte aber wichtige Meisterschaftspunkte und baute damit seine Führung in der Gesamtwertung weiter aus.

Ebenfalls bei den Junioren waren seine Teamkollegen Loris Prattes und Luca Lippkau vertreten. Im Bereich der Podestränge bewegte sich Loris Prattes. Während er beim letzten Wertungslauf in Hagen nicht vertreten war, startete er auf dem Vogelsbergring wieder durch und sicherte sich mit den Rängen vier und sechs, Platz vier in der Tageswertung. Etwas durchwachsen verliefen die Rennen für Luca Lippkau. Bei der WAKC-Premiere in Wittgenborn kam er nicht über Tagesrang 14 hinaus und belegt selbigen auch im Gesamtklassement.

Für Teamchef Michael Wangard war das erneut ein sehr erfolgreiches Wochenende: „Dieses Jahr dürfen wir uns nicht beschweren. Bis jetzt läuft es sehr gut. Unsere Piloten kämpfen bei allen Rennen um Siege und wir führen mit Manuel Klein die Gesamtwertung an.“

In wenigen Tagen steht das Team dann beim ADAC Kart Masters in Oschersleben am Start und möchte dort an seine Erfolge der vergangenen Wochen anknüpfen.

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.