Winterpokal macht seinem Namen alle Ehre

Bei winterlichen Temperaturen um die 2°Celsius fand am vergangenen Wochenende (12.03. bis 13.03.) der traditionelle Winterpokal in Oschersleben statt. Das Team RMW motorsport war mit zwei Fahrern, Maximilian Kannegießer(Kosmic/IAME ) und Philip Diekmann(Tony Kart/IAME), in der Klasse X30 Senioren vertreten. Außerdem wurde Levi O’Dey von KSM Motorsport von uns betreut.

In den Trainings am Samstag stand vor allem im Fokus, sich und das Kart an die Temperaturen zu gewöhnen und sich wieder mit der Strecke vertraut zu machen. Leider konnten beide Fahrer im Zeittraining keine freie Runde erwischen. Somit musste sich Kannegießer mit Startplatz acht und Diekmann mit Startplatz neun zufrieden geben. Auch in den Rennen war das Glück nicht auf der Seite der beiden X30-Piloten.

Philip Diekmann musste nach einem technischen Defekt sein Tony Kart vorzeitig abstellen. Maximilian Kannegießer hatte nach einem guten Start das potenzial auf das Treppchen zu fahren, musste sich aber am Ende des ersten Rennens mit dem vierten Platz zufrieden geben. Das zweite Rennen lief für Philip wiederrum gut. Nach 16 Runden Renndistanz fuhr er als sechster über die Ziellinie. Kannegießer war in einen Fight in der ersten Runde eingebunden, woraufhin er einstecken musste und das zweite Rennen nur als achter beenden konnte. Im dritten Rennen zeigten beide Piloten ihr Potenzial. Max sah, trotz der schnellsten Rennrunde, nur als fünfter und Philip als siebter die Zielflagge. Somit waren beide auch im letzten Rennen in den Top Ten der Klasse. In der Gesamtwertung, am Ende des Wochenendes, fand sich Maximilian Kannegießer auf Platz sechs und Philip Diekmann auf der achten Position wieder. „Man kann der schnellste im Feld sein, aber wenn die Qualifikation nicht stimmt, wird es nichts.“, so Maximilan Kannegießer resümierend nach dem Wochenende.

Auch der von uns Betreute Levi O’Dey konnte in der Klasse der X30 Junioren überzeugen. Im Zeittraining konnte er einen soliden vierten Startplatz einfahren. Im ersten Rennen musste er nach einigen Fights seinen Startplatz hergeben und kam als fünfter ins Ziel. Dafür konnte Levi im zweiten Rennen auf das Treppchen fahren. Nach 14 Runden Renndistanz sah er als dritter die schwarz-weiß karierte Flagge. Im dritten und letzten Rennen zeigte er erneut sein Können und landete mit Platz vier wieder unter den Top 5. Auch in der Gesamtwertung spiegelten sich die guten Rennergebnisse wieder. Levi O’Dey konnte sich am Sonntag nachmittag über den Gesamtplatz drei sehr freuen.

Christian Wangards Fazit zum Winterpokal Oschersleben 2016:“ Wir hatten eine super Stimmung in Zelt und es war ein angenehmes Arbeiten. Wir haben einige Baustellen wahrnehmen können, welche es jetzt zu beheben heißt.“phg

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.